Skip to main content


Weiterer Geschäftsführer für b4value.net

Jens Fiege wird neben Dieter Keller und Harald Ross drittes Mitglied der Geschäftsführung


Nach Übernahme der Mehrheit an der b4value.net GmbH hat die DATEV eG einen weiteren Geschäftsführer für den Netzwerkspezialisten benannt. Jens Fiege, bislang Product Owner für den Bereich Business IT & Interne Workstreams bei DATEV, wird nach Vollzug der Trans- aktion neben Dieter Keller und Harald Ross ab 1. Juni 2024 weiteres Mitglied der Geschäfts- leitung von b4value.net. Jens Fiege begann 2007 als Berater und Projektleiter im Außen- dienst. Nach weiteren Stationen u.a. als Abteilungsleiter im Außendienst, wechselte er Ende 2018 in die Rolle als Projektleiter in den Finanzbereich. Seit Mitte 2021 war er für den Bereich Business IT & Interne Workstreams verantwortlich, für den er eine neue integrierte Strategie formuliert und umgesetzt hat.

Anfang März hatten beide Unternehmen bekannt gegeben, dass in einem ersten Schritt DATEV Beteiligungen GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der DATEV eG, eine qualifizierte Mehrheit von 75 Prozent mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1. Januar 2024 übernimmt. Der Vertrag sieht vor, dass die DATEV Beteiligungen GmbH nach Ablauf von drei Jahren auch die übrigen 25 Prozent erhält und DATEV dann alleiniger Anteilseigner sein wird.

Auch nach der mehrheitlichen Übernahme durch DATEV wird b4value.net als rechtlich selb- ständiges Unternehmen weiterhin sein eigenes Leistungsportfolio anbieten. Die für ihre wirtschaftliche Stabilität und Verlässlichkeit bekannte Genossenschaft steht für das langfris- tige Bestehen und die Zuverlässigkeit von b4value.net und des TRAFFIQX® Netzwerks ein. b4value.net wird das TRAFFIQX® Netzwerk auch weiterhin interessierten Marktteilnehmern uneingeschränkt zur Verfügung stellen. Darüber hinaus ändert sich für die Kunden und Netzwerk-Partner wie auch für die Beschäftigten von b4value.net durch die Anteilsübernahme nichts.

Die Beteiligung ist für DATEV eine Investition für künftige Anforderungen von digital trans- formierten Unternehmen. Insbesondere im Hinblick auf die E-Rechnungspflicht in Deutsch- land und der zu einem späteren Zeitpunkt zu erwartenden Meldepflicht steuerrelevanter Rechnungsdaten möchte der IT-Dienstleister von der b4value.net-Infrastruktur profitieren.

Folge uns und verpasse keine Informationen mehr: